Sinfoniekonzert I

Beschreibung
Besetzung

Mit einem Sinfoniekonzert ganz im Zeichen der Moderne präsentiert sich die Niederbayerische Philharmonie mit der neuen ersten Kapellmeisterin Margherita Colombo dem Publikum. Der Bogen reicht von Prokofjews berühmter „Symphonie classique", die noch ganz an die goldene Ära Haydns und Mozarts erinnert, über Frühwerke Ligetis bis hin zu einem experimentellen Orchesterstück von Xenakis.

Thematisch macht das Konzert deutlich, dass die großen historischen Zäsuren des 20. Jahrhunderts auch musikalische Umbrüche bedeutet haben. Die zu hörenden Werke zeugen von den Zeitenwenden am Ende der beiden Weltkriege und zeigen zwei musikalische Haupttendenzen der Moderne auf – die Auseinandersetzung mit der (klassisch-romantischen) Tradition einerseits und die radikale Avantgarde andererseits. Somit steht der Abend im Spannungsfeld zwischen der Musik der „alten Welt" der Klassik und der „neuen Musik" nach 1945.

 

PROGRAMM

György Ligeti (1923-2006)

Alte ungarische Gesellschaftstänze (1949)

Concert Românesc (1951)

 

Iannis Xenakis (1922-2001)

Syrmos (1959)

 

Sergej Prokofjew (1891-1953)

Symphonie Nr.1, D-Dur, op. 25, „Symphonie classique" (1918)

 

VORSTELLUNGSDAUER 1 Stunde, keine Pause

 

Musikalische Leitung