Urmel aus dem Eis

Kindermusical von Frank Pinkus nach Max Kruse

Beschreibung
Besetzung
Fotos
Video

PREMIEREN Landshut 27.11.16 Passau 22.01.17 Straubing 04.12.16

 

Gut ausgebrütet!

Auf der Insel Titiwu bringt Professor Habakuk Tibatong Tieren das Sprechen bei. Allerdings hapert es hier und da noch. Der Pinguin Ping hat Probleme mit dem „sch“, der Waran Wawa lispelt und der See-Elefant Seele-Fant kennt nur einen Vokal: eine Mischung aus Ö und Ä. Aber dann passiert etwas Unerwartetes: Ein großer Eisberg wird am Strand angespült, in dem sich ein riesiges Ei verbirgt. Es wurde von einem Dinosaurier gelegt und hat die Zeiten im Eis überdauert. Aus diesem Ei schlüpft nun das Urmel. Eine Sensation! König Pumponel rückt an, um das Urmel zu fangen. Eine abenteuerliche Jagd über die Insel beginnt…

Max Kruse (1921-2015) schuf mit Urmel aus dem Eis (1969) einen der ganz großen Kinderbuchklassiker. Es war der Startschuss zu einer zwölfbändigen Urmel-Buchreihe, deren letzter Band erst 2013 erschien. Zu der Frage, wie er auf die Idee zum Urmel kam, bekannte er in einem Interview, dass er ein Abendessen für seinen Sohn machen wollte. Fisch aus der Tiefkühltruhe sollte es geben. „Und die Kühltruhe brachte mich auf den Gedanken, wie es denn wäre, wenn ein Tier aus der Urzeit im Ei eingefroren die Jahrtausende überstanden hätte und heute ausgebrütet werden würde.”

 

VORSTELLUNGSDAUER 1 Stunde 20 Minuten, keine Pause

Bühnen- und Kostümbild
Arrangements & Playback
    Zum Vergrößern bitte auf das gewünschte Foto klicken
  • Schulz (Foto: Peter Litvai)
  • Decker, Reidel (Foto: Peter Litvai)
  • Fischer, Trottmann (Foto: Peter Litvai)
  • Moorbach (Foto: Peter Litvai)
  • Schulz, Reidel (Foto: Peter Litvai)
  • Fischer, Decker Moorbach, Schulz, Reidel (Foto: Peter Litvai)
  • Trottmann (Foto: Peter Livai)
  • Moorbach (Foto: Peter Litvai)