Zurück zur Übersicht

Mareile von Stritzky

In ihrer Heimatstadt Hamburg studierte Mareile von Stritzky Modedesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Ihren Einstieg zum Kostümbild fand sie durch die Robert Carson Opernproduktion Mitridate am Theater an der Wien. Dort arbeitete sie einige Zeit freiberuflich. Von 2009 bis Februar 2015 war sie als Produktionsleitung in der Kostümabteilung des Theaters an der Wien beschäftigt und machte Wien zu ihrer Wahlheimat. Als Produktionsleitung für Kostüm wirkte sie neben anderen Inszenierungen auch bei den Opern Prinz von Homburg, Regie Christoph Loy, Ausstattung Herbert Murauer, Ariadne auf Naxos, inszeniert von Harry Kupfer, Kostüme Yan Tax, dirigiert von Bertrand De Billy mit. Auch an der europäischen Uraufführung von Il Postino, inszeniert von Ron Daniels, ausgestattet von Riccardo Hernandez, mit Placido Domingo. An der Oper The Rape of Lucretia (Regie: Keith Warner, Kostüm- und Bühnenbild: Ashley Martin Davis) hatte sie die Produktionsleitung im Kostüm.

Für die Oper Gramma-Gärten der Schrift entwarf sie das Kostümbild für die Neue Oper Wien, Regie Christoph Zauner.

Des weiteren wirkte sie als Produktionsleitung der Kostümabteilung bei der Uraufführung Gogol von Lera Auerbach, Regie Christine Mielitz, Bühne Johannes Leiacker, Kostüm Kaspar Glarner wie auch bei Torsten Fischers Inszenierungen von Gluck`s Telemaco und Glucks Iphigénie en Aulide mit.

Für die Produktion Verkehr mit Gespenster in der Kammeroper Wien entwarf sie das Kostümbild unter der Regie von Peter Pawlik.

Ebenfalls betreute sie in ihrer Position als Produktionleiterin des Theaters an der Wien die Produktionen Le Comte Ory, Regie Moshe Leiser und Patrice Caurier, Kostüm Agostino Cavalca, Attila, inszeniert von Peter Konwitschny, Ausstattung Johannes Leiacker, Idomeneo unter der Regie von Damiano Michieletto, Kostümbild Carla Teti und die Produktion Platée, inszeniert von Robert Carsen, Ausstattung Gideon Davey.

Im Mai 2014 entwarf Mareile von Stritzky die Kostüme für das Familienstück Jim Knopf auf der Luisenburg unter Regie von Christoph Zauner.

Seit März 2015 arbeitet Mareile von Stritzky als freiberufliche Kostümbildnerin. Im Mai stattete sie das Stück Der kleine Wikinger auf der Luisenburg aus, inszeniert von Eva Maria Thöny sowie im Juni/Juli den Sommernachtstraum unter Regie von Michael Lerchenberg.

Des Weiteren betreut sie momentan die Cecilia Bartoli Tournee der Oper Norma, Regie Moshe Leiser, Patrice Saurier.

 

Aktuelle Produktionen

Der Zigeunerbaron

Operette von Johann Strauss (Kostümbild

Dampfnudelblues

Provinzkrimi nach dem Roman von Rita Falk (Kostümbild

Der Name der Rose

Schauspiel von Claus J. Frankl, nach dem Roman von Umberto Eco (Kostümbild