Zurück zur Übersicht

Paula-Maria Kirschner

Paula-Maria Kirschner studierte nach dem Abitur am Passauer Gisela-Gymnasium in München Religionspädagogik und ließ sich dort zur staatlich geprüften Schauspielerin ausbilden. Sie debütierte als Gretchen im Faust, ging als Eve im Zerbroch`nen Krug mit Manfred Krug als Dorfrichter Adam auf Tournee und startete als Luise in Kabale und Liebe am Landestheater Niederbayern. Seit über 25 Jahren ist sie dort in unzähligen Rollen zu sehen gewesen: als Marie im Woyzeck, als Maria in Linie 1, als Balbina im Starken Stamm, als Martha in Mensch Maier, oder Anna in Herzliche Grüße aus Grado, beides Stücke von Kroetz. Sie spielte die weibliche Hauptrolle in der Hültner-Trilogie, wie auch in Martin Sperrs Landshuter Erzählungen und Jagdszenen aus Niederbayern. Man sah sie als Adrian in der Sommernachtssexkomödie, als Miriam in Falsche Schlange, als Marthe Rull im Zerbrochenen Krug, als Glaube im Jedermann, ebenso in Josef und Maria von Turrini, als die Mutter in Das Fest von Thomas Vinterberg oder als Ljubow Andrejewna Ranewskaja in Der Kirschgarten. Auch in Kinderstücken war sie zu sehen, als Hexe in Hänsel und Gretel, als Schneekönigin oder Tyrannja Vamperl im Wunschpunsch von Michael Ende, um nur einige zu nennen. Sie schrieb und inszenierte für die eigens ins Leben gerufene Puppenbühne des Stadttheaters die Grimmmärchen Rumpelstilzchen und Dornröschen.

Neben ihrer Tätigkeit am Stadttheater ist sie eine gefragte Sprecherin (z.B. Hexe von Endor im Oratorium König David) und mittels ihrer Ausbildung am 'Institut für Atemlehre' in München, unterrichtet sie Atem, Stimme und Bewegung nach den Methoden von Prof. I. Middendorf.

Aktuelle Produktionen

Der Brandner Kaspar kehrt zurück

Volksschauspiel von Wolfgang Maria Bauer (Engelin mit Putzeimer

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Schauspiel für Kinder von Michael Ende (Frau Waas / Pung Ging, Kaiserin von Mandala