Zurück zur Übersicht

Margherita Colombo

Margherita Colombo ist eine italienische Dirigentin, Pianistin und Komponistin.

Ihre musikalische Ausbildung begann sie mit Klavier- und Geigenunterricht, bis sie sich für das Klavier entschied und 2001 ihr Klavierdiplom am Konservatorium 'Guido Cantelli' in Novara erhielt. Von 2001 bis 2004 setzte sie ihre pianistische Ausbildung an der 'Accademia Musicale di Alto Perfezionamento' in Pescara bei Prof. Paolo Bordoni fort und besuchte während dieser Zeit zahlreiche Meisterkurse berühmter Pianisten, wie Aldo Ciccolini, Jeffrey Swann, Joachim Achucarro, Sergio Perticaroli u.a. Zu dieser Zeit begann sie auch ihr Kompositions-Studium bei Fulvio Delli Pizzi.

Im Herbst 2005 begann sie ihr Korrepetitions-Studium am Konservatorium 'Giuseppe Verdi' in Mailand, das sie 2007 mit dem Master-Diplom mit Auszeichnung und einer ehrenvollen Erwähnung für ihre Operntätigkeit abschloss. Ebendort vervollständigte sie auch ihr Studium für Orchester-Dirigieren bei Daniele Agiman, das sie mit Diplom abschloss. Ferner erhielt Margherita Colombo 2009 ihr Kompositions-Diplom am Konservatorium 'G.B. Pergolesi' in Fermo.

Ihre Tätigkeit als Dirigentin begann sie 2008, als sie Hauptdirigentin des Villa Lobos Ensembles und OmicronTeatro Ensemble in Mailand wurde. Danach dirigierte sie zahlreiche Opern- und Theaterproduktionen, wie Histoire du Soldat von Stravinskij, Il Signor Bruschino von Rossini, La Fantesca von Hasse, La Dirindina von Scarlatti, Die Dreigroschenoper von Brecht/Weill, La Serva Padrona von Pergolesi, La Traviata von Verdi, Der kleine Prinz von Hoffmann, Mein Zauberflötchen nach Mozart, Pinocchio von Valtinoni, Wiener Blut von Strauss und diverse symphonische Konzerte. Ferner dirigierte sie im April 2014 Orfeo ed Euridice von Gluck beim Nationaltheater in Tirana (Albania) sowie 2015 La Traviata in Mailand.

Margherita Colombo konnte in den letzten Jahren als Solorepetitorin diverse Erfahrungen sammeln. Sie begann ihre Tätigkeit von 2006-2011 am Teatro Donizetti in Bergamo (Italien), bis sie schließlich 2011 als Solorepetitorin ans Theater Nordhausen in Thüringen wechselte. Während dieser Zeit arbeitete sie ebenfalls am Teatro Nacional Sao Carlos in Lissabon, am As.Li.Co in Como, am Teatro Stabile in Campobasso, sowie dem Teatro Sociale in Potenza. Ferner wurde sie für das Festival Pergine Spettacolo Aperto in Trento, das Festival lirico Città di Casamari in Lazio, sowie das Orchestra Haydn in Bozen und das Orchestra dell'Università Statale in Mailand engagiert. Zu den von Margherita Colombo dirigierten Orchestern zählen das Loh-Orchester Sondershausen, das Orchestra Milano Classica, das UECO Orchestra, das Orchestra Cantelli, das Orchestra Clavicembalo Verde, das Orchestra Ticino Musica, das Villa Lobos Ensemble, das Omicronteatro Ensemble sowie das Orchestra Camerata dei Laghi.

Von 2012 bis 2016 war Margherita Colombo Solorepetitorin mit Dirigierverpflichtung an der Oper Leipzig. Hier dirigierte sie neben den täglichen Proben diverser Opern die Aufführungen von P. Valtinonis Pinocchio und Papageno und die Zauberflöte von W. A. Mozart mit dem Gewandhausorchester Leipzig.

Am Landestheater Niederbayern leitet Margherita Colombo als Gastdirigentin die Produktion La Wally. Im Januar 2017 ist sie ihr Engagement als 1. Kapellmeisterin angetreten.

Aktuelle Produktionen

La Wally

Dramma lirico von Alfredo Catalani (Musikalische Leitung

Sinfoniekonzert I

 (Musikalische Leitung